Die Poprockunion-Seite wurde nach ca. 7 Jahren nun aus dem Dornröschenschlaf geweckt und gleichzeitig auf die aktuellste Joomla Version 3.x umgestellt. Dazu haben wir ein eigenes Joomal-Template erstellt und versucht weitgehend auf Extensions und Plugins zu verzichten, damit das CMS nicht künstlich aufgebläht wird und die Ladezeiten im Rahmen bleiben.

Leider konnten wir beim Relaunch nicht alle alten Inhalten und Links übernehmen, zumal viele Musik Reviews bzw. Album Rezensionen mittlerweile sowieso total veraltet waren und zahlreiche Bands auch nicht mehr existieren. Falls trotzdem irgendeine Band/Plattenfirma/Promoagentur die alten Inhalte und Links vermissen sollte, dann können wir gerne Abhilfe schaffen. Email genügt.

Momentan fehlt auch noch die alphabetische Bandliste mit allen vorhandenen Bands bzw. Musikreviews. Deshalb sollte man entweder die Suche benutzen, oder sich in den Genre-Rubriken umschauen.

 

  • Alex Amsterdam

    Hier ein kleines Update bzw. ein erweiteter Review zum Singer/Songwriter Alex Amsterdam, der jetzt sein offizielles Debütalbum "Stillness Of A Moment" auf Moon Records vorgestellt hat. Alex Amsterdam kommt ursprünglich aus Bad Oeynhausen, war früher Gitarrist und Frontmann bei der Alternative-Rockband "Queen Mom", und ist seit 2006 als Solokünstler unterwegs.

     
  • Astrid

    Astrid hieß die Freundin des fünften Beatle "Stuart Sutcliffe" und dies war wohl Grund genug für die schottische Band Astrid eben diesen Namen als Bandbezeichnung auszuwählen. Selbstverständlich eine dumme Idee, denn niemand denkt bei Astrid an schönen Indie-Pop, zumal im Vereinten Königreich auch noch eine Sängerin mit diesem Namen herumgeistert. Falls diese im Oktober 2004 noch aktiv sein sollte, dann hat der klügere und bessere Act nachgegeben...

     
  • Bauhaus

    Von Bauhaus können sich Evanescence, Within Temptation und Nightwish mal 'ne Scheibe abschneiden. Das ist Gothic-Rock wie er ursprünglich mal sein sollte und nicht diese abgedroschene Rammstein plus Opernsängerinnen-Rezeptur.