Eine Rave-Band die sich ab 1990 im Windschatten der erfolgreichen Happy Mondays bewegte und so auch vom Madchester-Hype profitieren konnte. Sie waren schon berühmt, noch bevor sie eine Platte veröffentlicht hatten und waren schon vergessen noch bevor ihr bester Track "Weekender" zur Hymne einer Generation werden konnte. Dabei war diese Single ein so treffender 13 Minuten Rave-Epos mit tollem Kurzfilm-Video, der die Lebenseinstellung der Rave-Generation perfekt thematisierte.

Allerdings kam dieser große Wurf im Jahr 1992 genau ein Jahr zu spät auf den Markt. Keyboarder Tim Dorney gründete später die Band Republica, die während der 1996er Britpop-Welle einige kleinere Hits hatte. Der Versuch Flowered Up im Jahre 2007 für eine Reunion Tour wiederzuvereinigen scheiterte. [PoprockUnion 12/2001]

Bandmitglieder:  Liam Maher (vocals), Tim Dorney (keyboard), Joe Maher, Andy Jackson, John Tovey, Barry Mooncult

Musikstil:  Madchester-Rave, Indie-Dance

Vergleichbare Bands:  Happy Mondays , Jesus Jones , EMF , The Soup Dragons, Campag Velocet


Ausgewählte Diskographie:

A Life With Brian (LP, 1991) 
The Best Of Flowered Up (LP, 1997)


Song-Empfehlungen:

1. It's On
2. Phobia
3. Weekender
4. Better Life
5. Take It






  • Egoexpress

    Kurz gesagt, sind Egoexpress eine Ladomat-Band (Achtung: Avantgarde!) die irgendwo zwischen Electro, House und experimenteller elektronischer Musik liegt. Insgesamt also eher eine Musik für den detailverliebten, intellektuellen Discogänger. Wer jetzt gewisse Zweifel hegt ob Egoexpress wirklich seinen musikalischen Geschmack treffen, der sollte sicherheitshalber mal lieber hier vorbeischauen...

     
  • Irene

    Während ich diese Zeilen über die schwedische Indie-Band Irene tippe, hat bei uns in Nordrhein-Westfalen gerade der goldene Oktober begonnen. Und was soll ich sagen, das neue Album dieser feinen Labrador -Band hätte ich gerne im Sommer gehört. Spitzfindige Mitmenschen werden jetzt sicherlich fragen: Welcher Sommer? Ich antworte lieber mit der berechtigten Gegenfrage: Welche Platte denn? Diese soll hier ja das Thema sein.

     
  • Eskobar

    Einen wunderschön romantischen Britpop machen Eskobar und dieser Vergleich muß als Lob verstanden werden, denn Eskobar kommen aus Schweden. Schwedenpop wäre hier aber die völlig falsche Fährte, da Eskobar weder mit Abba, noch mit Roxette verglichen werden sollten. Eskobar sind nämlich keineswegs Mainstream, aber aufpassen müssen sie trotzdem. Denn wenn sie den Weg den sie mit ihrem 2. Album "There's only now" eingeschlagen haben konsequent weitergehen, dann wird sich dieser Albumtitel als selbsterfüllende Prophezeiung erweisen.