Wenn man sich für britische Musik und aktuelle musikalische Strömungen interessiert, dann fällt man zwangsläufig im Laufe der Jahrzehnte auch mal auf die entsprechend gehypten Aushängeschilder irgendeiner neuen Welle herein. Falls nicht, dann kauft man seine Musik wahrscheinlich streng nach der Covergestaltung. Egal, in beiden Fällen wäre man mit Sicherheit nicht ohne Kula Shaker aus dem Plattenladen zurückgekommen.

Stark beeinflußt von indischer Musik, Kultur und Mystik präsentieren Kula Shaker ihren ganz eigenen Indie(n)-Rock, angereichert mit einem 70er-Einschlag von Deep Purple bis Greatful Dead. Wer also den 96er Charthit "Tattva" besitzt und glücklich damit ist, wovon ich ausgehe, der übe sich in Bescheidenheit und spare sein Geld für einen vierarmigen Elefantengott.

[PoprockUnion 09/2004]

 

Bandmitglieder:  Crispian Mills (vocals, guitar), Jay Darlington (keyboards), Paul Winterhart (drums), Alonza Bevan (bass)

Musikstil:  Rock, Britpop

Vergleichbare Bands:  Was weiß denn ich, Cornershop jedenfalls nicht!


Ausgewählte Diskographie:

K (LP, 1996) 
Peasants, Pigs & Astronauts (LP, 1999)  
Strangefolk (LP, 2007)


Song-Empfehlungen:

1. Tattva
2. Govinda
3. Hush
4. Hey Dude
5. Sound Of Drums
6. Mystical Machine Gun

  • Kreidler

    Kreidler kommen aus Düsseldorf und wer jetzt Kraftwerk sagt, der muß auch Coldness im Sunroof-Mix sagen. Allerdings führen Daniel Miller und Frank Tovey (1.Mute, 2.Fad Gadget) einen hier ein wenig in die Richtung Synthie-Pop und damit in die Irre. Kreidler sind vielmehr künstlerisches Elekronik-Gefummel, ruhig kreisende Melodiebögen, Neoklassik im elektronischen Sinn, ohne großartige Dancefloor-Ambitionen.

     
  • And You Will Know Us By The Trail Of Dead

    Zehn Wort langer Bandname für eine Band aus Austin, Texas. (Auch zehn Worte!)

     
  • The Stone Roses

    Als The Stone Roses im Jahre 1985 in Manchester gegründet wurden, war eine große Karriere nicht unbedingt abzusehen. Zu jener Zeit wechselten sie von Kleinstlabel zu Kleinstlabel, produzierten mit Egozentriker Martin Hannett die nicht besonders erfolgreiche Single "So young/Tell me" und wurden obendrein von der englischen Musikpresse als minder talentierte Gothic-Rockband bzw. als Chameleons -Kopie abgefertigt. Die Arbeiten an einer kompletten LP verliefen im Sand.