Hm, bei einer so langen Bandgeschichte bin ich mit einer Kurzbeschreibung etwas überfordert, zumal ich offen zugeben muß auch nur Teilbereiche ihres 25jährigen Schaffens zu kennen. Gerne würde ich die Legendary Pink Dots irgendwo zwischen Bauhaus, The Cure und And Also The Trees einordnen, aber ob diese Aussage auch allgemeinen Anklang findet, kann ich bislang nicht sagen.

Es ist aber auch enorm schwierig die LPDs ständig im Auge zu behalten, denn während ein Herr Williams (sicherlich bald vergessen) von "Sing while you're winning!" spricht, folgen LPD ihrem "Sing while you may! und dies auf bislang 40 Alben. Hervorheben lassen sich dabei (gezwungenermaßen) vor allem die Alben "The Tower" (1984), "Crushed Velvet Apocalypse" (1990) und "The Maria Dimension" (1991).

[PoprockUnion 09/2003]

 

Bandmitglieder:  Edward Ka-Spel (vocals), Phil Knight (keyboards), ...........

Musikstil:  Gothic-Rock, Indie-Rock

Vergleichbare Bands:  Joy Division , Bauhaus , The Cure, And Also The Trees


Ausgewählte Diskographie:

The Tower (LP, 1984) 
Crushed Velvet Apocalypse (LP, 1990)  
The Maria Dimension (LP, 1991)  
From Here You'll Watch The World Go By (LP, 1996)  
All The King's Horses (LP, 2002)  
Plutonium Blonde (LP, 2008)


Song-Empfehlungen:

1. When I'm with you
2. Sterre
3. I love you in your tragic beauty
4. Pennies For Heaven
5. Belladonna
6. The Lovers
7. Remember Me This Way



  • China Crisis

    Eine eher unspektakuläre Synthi-Pop-Formation der 80er Jahre war China Crisis. Ihre sanften und vertäumten Popsongs waren zwar allesamt sehr nett und vortrefflich arrangiert, aber durch die fehlenden Ecken und Kanten auf Dauer auch ziemlich einschläfernd.

     
  • Haymo Doerk

    Vielleicht haben uns Tunesday Records ja ganz böse reingelegt als diese uns auf Haymo Doerk , mit dem Hinweis auf Poems For Laila, aufmerksam machten. Unsere kleine Redaktion kannte nämlich die Folk-Rock Band Poems For Laila noch aus den frühen 90er Jahren. Immerhin produzierte kein geringerer als David M. Allen (The Cure) damals das Album "La Filette Triste". Warum sollte also ein früherer Poems For Laila-Gitarrist nicht zu unserer Zielgruppe passen.

     
  • Die Krupps

    Jürgen Engler, Erfinder des Stahlophons und Chef der Krupps ist ein Individualist und Exzentriker. In wechselnder Besetzung macht er seit 1981 unter dem Namen "Die Krupps" musikalische Experimente zwischen Industrial, Electro-Punk, Electronic Body Music und Electro-Metal-Crossover.