Aqualung, deren einziges permanentes Mitglied Matt Hales ist, wurde in England praktisch über Nacht mit dem Song "Strange & Beautiful" bekannt. Dieser untermalte einen VW-Werbespot und erreichte Platz 5 in den UK-Charts. Mittlerweile hat Matt Hales sogar schon zwei schöne Alben veröffentlicht, aber für den endgültigen Durchbruch sollte der studierte Musiker sein Talent und Können noch mit ein wenig mehr Originalität aufwerten.

 

Bislang gerinnen nämlich zu viele Lieder zu seichtem melancholischem Brei. Natürlich, ganz großer Pop könnte man meinen und sagen, dennoch wird man hier keine Hymnen finden, die Coldplay, Snow Patrol oder auch Embrace nicht besser drauf haben. Sicher hat Matt Hales verträumte Songs für permanent Verliebte im Angebot, entrückte Britpop-Hymnen mit wunderbaren Arrangements in der Auslage und obendrein eine schöne Stimme. Aber als ganzes langes Album geht einem dieses Geseier doch irgendwann gehörig auf die Nerven. So ist Aqualung dann auch ein treffendes Beispiel dafür, inwiefern ungewöhnliche, schräge bzw. unpassende B-Seiten als Füllmaterial die A-Seite aufwerten könnten, wenn es sie dann gäbe...  


[PoprockUnion 04/2005]

Mitglieder: Matt Hales

Musikstil: Britpop, Singer-/Songwriter

Vergleichbare Bands: Elliott Smith, Coldplay, Eskobar

Ausgewählte Diskographie:

Aqualung (LP, 2002)
Still Life (LP, 2003)
Strange & Beautiful (LP, 2005)
Memory Man (LP, 2007)
Words And Music (LP, 2008)
    
Song-Empfehlungen:

1. Strange & Beautiful
2. Easier to Lie
3. Brighter Than Sunshine
4. Something To Believe In
5. Good Times Gonna Come
6. Pressure Suit

  • Maximo Park

    Einer der vielen Hypes des Jahres 2005. Und gleichzeitig Teil des Hypes um die Nachahmer von Franz Ferdinand. Sie drohen darin unterzugehen, werden aber andererseits aus der Masse hervorgehoben. Ihr Debüt "A Certain Trigger" ist zumindest zu gut, um es des Hypes wegen nicht zu beachten. New-Wave-Pop in bester Form, keine Kompromisse, Füller oder Aussetzer in der Setlist.

     
  • Irene

    Während ich diese Zeilen über die schwedische Indie-Band Irene tippe, hat bei uns in Nordrhein-Westfalen gerade der goldene Oktober begonnen. Und was soll ich sagen, das neue Album dieser feinen Labrador -Band hätte ich gerne im Sommer gehört. Spitzfindige Mitmenschen werden jetzt sicherlich fragen: Welcher Sommer? Ich antworte lieber mit der berechtigten Gegenfrage: Welche Platte denn? Diese soll hier ja das Thema sein.

     
  • Fans Of Kate

    Man darf aufatmen, denn bei den Fans Of Kate handelt es sich weder um weitere Ex-Freunde von Kate Moss, noch um angegraute Kunst-Pop-Liebhaber mit Ambitionen zur Kate Bush-Huldigung. Vielmehr sind die FoK eine aufstrebende Londoner-Band, die mit ihrer gleichnamigen EP "Fans of Kate" schon gegen Ende des Jahres 2004 für Begeisterung sorgte.