In ihrer kanadischen Heimat sind die Barenaked Ladies seit 1992 eine große Nummer. Hierzulande genießen sie aber bislang allerhöchstens den Status eines Geheimtips, aber was heißt schon genießen? Sicherlich wären sie gerne erfolgreicher, aber blitzsauberer Gitarrenpop mit ironischen Texten lockt nunmal nicht viele Käufer hinter dem Ofen hervor.

In dieser Situation könnte mit Sicherheit der Einsatz von splitternackten Damen das Geschäft etwas ankurbeln, aber Betriebsblindheit ist ja ein weitverbreitetes Phänomen.


[PoprockUnion 08/2004]

Mitglieder: Steven Page (vocals, guitar), Jim Creeggan (bass), Ed Robertson (guitar), Kevin Hearn (guitar, keyboards), Tyler Stewart (drums)
    
Musikstil: Alternative, Gitarrenpop
    
Vergleichbare Bands: The Beautiful South
    
Ausgewählte Diskographie:

    Stunt (LP, 1998)
    Maroon (LP, 2000)
    Everything To Everyone (LP, 2003)
    Barenaked Ladies Are Me (LP, 2006)
    Snacktime! (LP, 2008)
     

Song-Empfehlungen:

    1. One Week
    2. Pinch Me
    3. It's All Been Done
    4. Too Little Too Late
    5. Falling For The First Time

  • Embrace

    Embrace bestreiten zwar vehement, daß sie unter die Kategorie Britpop fallen, aber wer soll ihnen das schon verdenken, denn wer heute noch Britpop macht und dies auch noch offen zugibt, gilt nicht unbedingt als richtungsweisend bzw. zukunftsgewandt. Trotzdem, Embrace machen melancholischen, hymnenartigen Gitarrenpop und sie kommen aus England, also müssen sie wohl weiter mit diesem Vergleich leben.

     
  • Astrid

    Astrid hieß die Freundin des fünften Beatle "Stuart Sutcliffe" und dies war wohl Grund genug für die schottische Band Astrid eben diesen Namen als Bandbezeichnung auszuwählen. Selbstverständlich eine dumme Idee, denn niemand denkt bei Astrid an schönen Indie-Pop, zumal im Vereinten Königreich auch noch eine Sängerin mit diesem Namen herumgeistert. Falls diese im Oktober 2004 noch aktiv sein sollte, dann hat der klügere und bessere Act nachgegeben...

     
  • Pilot Speed (Pilate)

    Ich fange mal ganz behutsam an. Die kanadische Band Pilate hat genau zwei Alben herausgebracht, ihr Debütalbum mit dem Namen "Caught By The Window" und den Nachfolger "Sell Control For Life's Speed". Die kanadische Band Pilot Speed , die zuvor als Pilate bekannt wurde, hat genau ein Album herausgebracht. Dieser Longplayer heißt weltweit "Into The West" und ist eigentlich nicht anderes als die kanadische Pilate -CD " Sell Control... ", lediglich Cover-Artwork, Band- und Albumname haben sich geändert.