Bernard Butler war einmal der musikalische Kopf der Band Suede, bis er sich mit Sänger Brett Anderson überwirft und daraufhin die Band verläßt. Bevor er aber ganz und gar alleine weitermachte, raufte er sich zwischenzeitlich noch mit dem Sänger David McAlmont zusammen. Aber nach zwei achtbaren Singles als McAlmont & Butler waren die beiden auch schon wieder achtbare Singles.

Scheinbar läßt sich Bernard Butler nicht gern reinreden, so daß er fortan auch noch den Gesangspart selbst übernahm. Die Kritiker lobten seinen Mut, aber mittlerweile hört man, daß Bernard Butler nach einem weiteren Versuch mit David McAlmont wieder bei Brett Anderson gelandet ist.


[PoprockUnion 04/2002]

Mitglieder: Bernard Butler (vocals, guitar)
     
Musikstil: Singer-/Songwriter, Gitarrenpop
    
Vergleichbare Bands: Mc Almont & Butler, The Tears


Ausgewählte Diskographie:

    People Move On (LP, 1998)
    Friends And Lovers (LP, 1999)
     

Song-Empfehlungen:

    1. Stay
    2. Not Alone
    3. A Change Of Heart
    4. You Must Go On

  • Gorky's Zygotic Mynci

    Ruhig und mit eher besinnlichen Tönen bewegen sich die Waliser von Gorky's Zygotic Mynci seit Jahren fernab der großen Verkaufszahlen und des jeweiligen Zeitgeistes. Dies begann mit seltsamer mittlelalterlicher Kleidung, mit Gesang auf Walisisch und psychedelischen Soundeskapaden. Insgesamt sind GZM aber durchaus stilsicher, denn mit dem Blick für kleinste Details machen sie so konsequent nicht von sich reden, ähnlich wie Belle & Sebastian. Im Jahr 2006 hat die Band einvernehmlich beschlossen, von nun an getrennte Wege zu gehen.

     
  • David Bowie

    Ein Paradiesvogel mit stilistischer Vielfalt und sicherem Gespür für aufkommende Trends, den ohnehin jeder kennt oder zumindest kennen sollte.

     
  • The Stills

    "Logic Will Break Your Heart" - Die Logik der Welt, der Druck der Gesellschaft, wie sie funktioniert - wenn du mal groß bist, das realisierst und zu spüren kriegst, dann wird es dir das naive Herz brechen. Darum geht es auf dem Debüt von The Stills aus dem Jahre 2003. Und deshalb zieht sich auch Melancholie wie ein roter Faden durch die Songs der Kanadier. Indie-Pop vom Feinsten, Marke zum-sofort-und-für-immer-lieben oder weichgespült - je nach Geschmack.