Was gibt's Neues? Eigentlich nichts, es sei denn der tanzwütige Däne möchte auch mal auf die Musik von "The Killers" abrocken, ohne gleich unpatriotisch werden zu müssen. Für diesen Fall hat die dänische Band Campsite jetzt ihr Debütalbum "Names, Dates And Places" im Angebot. Insgesamt eine sehr eingängige Platte mit tanzbarem Indie-Rock, etwas weniger Energie als die zuvor genannten Killers, aber auch nicht so melancholisch und vielschichtig wie z.B. Interpol. Produziert wurde das Album vom Holländer Minco Eggersman (Sally Forth Records) und der Höhepunkt (Single-Tipp!) der CD ist mit Sicherheit der Song "In Case You Want To Talk It Out".

Update: Auf der Myspace-Seite von Campsite konnte man noch vor einigen Monaten lesen, daß die Band bereits am nächsten Album arbeitet. Jetzt wurden aber doch die Gerüchte bestätigt, daß die Band sich aufgelöst hat und nur noch einige wenige Abschiedkonzerte geben wird.  


[PoprockUnion 04/2008]

Bandmitglieder: Johannes Nidam (vocals, guitar), John Glitfeldt (guitar), Christoffer Schultz (keyboards, backing vocals), Steven Stewart (bass), Benjamin Nidam Andersen (drums)

Musikstil: New Wave, Post-Punk Revival

Vergleichbare Bands: The Killers, Editors, Franz Ferdinand, Interpol, The Departure, The Bravery


Ausgewählte Diskographie:

    All The Time (EP, 2002)
    Confidence/Pastime/Sweet Dream (EP, 2003)
    Names, Dates, Places (LP, 2005)
     

Song-Empfehlungen:

    1. Parade
    2. Lines Intact
    3. In Case You Want To Talk It Out

  • China Crisis

    Eine eher unspektakuläre Synthi-Pop-Formation der 80er Jahre war China Crisis. Ihre sanften und vertäumten Popsongs waren zwar allesamt sehr nett und vortrefflich arrangiert, aber durch die fehlenden Ecken und Kanten auf Dauer auch ziemlich einschläfernd.

     
  • The Sunny Street

    The Sunny Street kommen aus Frankreich, leben aber in London und sind ein Impulskauf von mir gewesen, obwohl man bei Ebay eher nicht von richtigen Impulskäufen sprechen sollte. Schließlich muß man beobachten, mitbieten, auf das Auktionsende und den Postboten warten. Trotz alledem gab es diesen Impuls, welcher bei mir immer dann eintritt wenn ich Bandnamen wie "The Sunny Street" in Verbindung mit dem Wort "Twee" lese.

     
  • Blondie

    Die US-Band Blondie, benannt nach ihrer superblonden Sängerin, zählt zu den wichtigsten Vertretern der US-New Wave-Bewegung, obwohl sie ihre größten Erfolge hauptsächlich in England bzw. Europa feiern konnte. Innerhalb ihrer aktiven Zeit von 4 Jahren (1978-1982), hatten Blondie dauerhaften Chart-Erfolg, und zahlreiche Top-Ten-Hits. Darunter so tolle Singles wie Denis, Hanging on the telephone, Heart of glass, Sunday girl, Atomic, Call me, The tide is high und Rapture.